Investitionsprogramm Wald – Jetzt Zuschüsse beantragen und bis 40 % sparen!

Die landwirtschaftliche Rentenbank bietet im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bis Ende 2021 Zuschüsse von bis zu 40 % für Investitionen in eine nachhaltige Waldwirtschaft an. Im Förderprogramm stehen insgesamt rund 50 Millionen Euro bereit und viele HMG Maschinen können gefördert werden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, mit HMG Maschinen in eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft zu investieren!

 

Wie viel wird gefördert?

Je Antrag muss die Investitionssumme zwischen € 10.000,– und € 400.000,– betragen.

 

Wer kann Zuschüsse beantragen?

Private und kommunale Forstbetriebe, forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, forstliche Lohnunternehmer, forstliche Sachverständige, Forstbaumschulen

 

Welche HMG Maschinen werden gefördert?

Auf der Liste „Positivliste“ stehen 137 HMG Maschinen, dazu gehören zum Beispiel: HMG Wippkreissägen, Wipp-Tischkreissägen und Holzspalter

Die komplette Liste der förderfähigen HMG Maschinen finden Sie hier zum Download: Positivliste aller HMG-Maschinen.

 

Wo kann der Antrag gestellt werden?

Der Zuschuss wird in Kombination mit einem zinsgünstigen Programmkredit der Rentenbank investiv vergeben, den sie über Ihre Hausbank beantragen. Besprechen Sie ihr Vorhaben mit ihrer Hausbank und erstellen Sie bei der Rentenbank online den Antrag für den Zuschuss.

Link zur Registrierung und zum Antrag: https://foerderportal.rentenbank.de/anmeldung

Den fertigen Antrag übergeben Sie Ihrer Hausbank, die diesen zusammen mit dem Antrag auf ein Refinanzierungsdarlehen weiterleitet. Nachdem die Rentenbank Ihr Vorhaben geprüft hat, erhalten Sie per Post einen Zuwendungsbescheid. Nach Erhalt eines positiven Bescheides lösen Sie den Auftrag aus.