Wippsäge Zapfwelle WSK 7G

mit niedriger Zapfwellendrehzahl energiesparend Schneiden

 

Die HMG Wippkreissäge der Serie WSK 7G ist mit Zapfwellenanschluß oder kombiniert mit E-Motor lieferbar und wird über ein Keilriemensystem angetrieben. Der Antrieb ist so übersetzt, dass bei niedriger Zapfwellendrehzahl ein energiesparendes Brennholzschneiden erreicht wird. Die Keilriemen schonen die Antriebssysteme und erhöhen die Arbeitssicherheit. Durch den verschweißten Vierkantstahlrohrrahmen erreicht sie die höchste Stabilität. Für eine komfortable Bedienung ist die Schneidschutzeinrichtung weit aufklappbar. Das mit einem Gebrauchsmuster geschützte System (DE 20 2020 100 105.1) hat außerdem eine sehr große Öffnung der Wippe, was eine leichte Holzbestückung ermöglicht. Die Wippe ist ergonomisch und leichtgängig gestaltet und durch integrierte Zugfedern leicht zu bedienen. Ein integriertes Fahrwerk und eine Dreipunktaufhängung ermöglichen einen leichten Transport. Ein späteres Nachrüsten von Bauteilen ist jederzeit möglich (z.B. E-Motor zum Zapfwellenantrieb).

  • Nur niedrige 270 U/min Zapfwellendrehzahl nötig
  • Zapfwelle jederzeit zu- bzw. abschaltbar
  • Mehr Arbeitssicherheit durch Keilriemenantrieb
  • Leichtere Holzbestückung durch große Wippöffnung
  • Dreipunktaufhängung für KAT I und II serienmäßig
  • Hohe Schnittleistung von 28 cm durch großes Sägeblatt mit 70 cm Durchmesser (Bohrung 30 mm)
  • Leichter Transport durch große Räder und robuster ausziehbarer Transportstange
  • Verschiebbare Wippverlängerung mit Abschnitt-Haltevorrichtung
  • Breite Wippe mit innenliegendem verzinktem Wippblech
  • Leichtgängige Wippe durch starke Zugfedern und Anschlagdämpfer
  • Wippgriff individuell einstellbar
  • Abnehmbares Späneauswurfgitter zum schnellen Entfernen von Holz- und Rindenresten

Zusätzlich bei kombinierten Antrieb mit E-Motor:

  • Leistungsstarker Elektromotor im stabilen Graugußgehäuse mit verstärktem Fußsockel
  • Schalter-Steckerkombination mit verstärkter Bremselektronik, Motorschutz und Phasenwender
  • Eine robuste Vierkantstahlrohr-Konstruktion sorgt für höchste Stabilität. Der verschweißte Rahmen ist verwindungssteif und hält den großen Schnittbelastungen besser Stand als eine Blechkonstruktion. Eine hochwertige Pulverbeschichtung schützt vor Rost.
  • Für eine komfortable Bedienung ist die Schneidschutzeinrichtung weit aufklappbar. Das mit einem Gebrauchsmuster geschützte System (DE 20 2020 100 105.1) hat außerdem eine sehr große Öffnung der Holzauflageeinrichtung (Wippe), was eine leichte Holzbestückung ermöglicht.
  • Eine über Keilriemen angetriebene HMG Kreissäge hat eine bessere Schnittleistung, denn durch die eingesetzte Übersetzung wird eine höhere Sägeblattdrehzahl erreicht. Mit nur 270 U/min der Zapfwelle ist ein energiesparendes Brennholzschneiden möglich. Außerdem erhöht sich die Arbeitssicherheit, wenn die Keilriemen bei einer Blockierung durchrutschen können. Die Keilriemenwelle ist mit zwei selbstschmierenden Industrie-Kugellager ausgestattet und lang gelagert, die den Belastungen besser standhält, als eine kurze Welle. Die Keilriemen sind außen angeordnet, somit ist ein schneller Keilriemenwechsel durchführbar und die Sägewelle muss nicht aufwendig zerlegt werden.
  • Der Zapfwellenantrieb kann bei einer Störung sofort abgeschaltet werden und das Sägeblatt kommt innerhalb von 10 Sekunden zum Stillstand. Für einen Wiederanlauf muss der Hebel einfach wieder in Zapfwellenbetrieb gestellt werden (der Zapfwellenantrieb am Traktor muss nicht extra abgestellt werden!).
  • Die Wippe ist ergonomisch und leichtgängig gestaltet und durch integrierte Zugfedern leicht zu bedienen. Verzinkte auswechselbare Wippbleche schützen die Holzauflageeinrichtung vor Verschleiß.
  • Mit wenigen Handgriffen ist die Sägeblattschutzhaube nach hinten schwenkbar und ermöglicht somit einen sehr schnellen Sägeblattwechsel, ohne dabei die Kreissäge aufwendig zerlegen zu müssen. Das Werkzeug zum Sägeblattwechsel ist transportsicher an der Maschine befestigt.
  • Eine bis zu 50cm ausziehbare Wippverlängerung ist ideal, damit das geschnittene Holz nicht auf den Boden fällt und dient gleichzeitig zur Ermittlung der gewünschten Abschnittläng.
  • Ein breiter Späneauswurf vermeidet Verstopfungen durch Holz- und Rindenreste. Ein vorgeschriebenes Schutzgitter, das bei HMG Kreissägen nicht verschweißt wird, kann zur Reinigung abgenommen werden.

 

Große Wippöffnung

Schneller Sägeblattwechsel

Ausziehbare Wippverlängerung

Abnehmbares Späneauswurfgitter

Große Räder

Stabiler Transportgriff

Wippkreissäge Typ WSK 7G-Z WSK 7G-Z8 WSK 7G-Z10
Zapfwellenanschluß (270-350 U/min) ja ja ja
E-Motor kw (400 Volt S6 CEE 16A) – – – 7,5 10
Drehzahl Sägeblatt U/min mit Zapfwelle 1700 1700 1700
Drehzahl Sägeblatt U/min mit E-Motor – – – 1680 1680
Schnittleistung cm 28 28 28
Sägeblatt/Bohrung Ø cm 70/3 70/3 70/3
Gewicht kg 179 215 225
Abmessungen cm (L×B×H) 134×102×113 134×102×113 134×102×113
Bestell-Nr. mit Vollstahl Wolfszahnsägeblatt KV, 56 Zähne 614 420 614 430 614 440
Bestell-Nr. mit Hartmetallsägeblatt LFZ, 42 Zähne 614 421 614 431 614 441
Bestell-Nr. mit Hartmetallsägeblatt nagelfest SWZ, 84 Zähne 614 422* 614 432* 614 442

* Bestseller

Das Fachmagazin “Heimwerker Praxis” hat in seiner Ausgabe 6/2015 eine HMG Kreissäge “WSK 7-5” als “Oberklasse” und mit einer Note von 1,4 bewertet, “Eine tolle Maschine, mit der das Brennholzmachen zum Spaßfaktor wird. Hier ist jeder Euro gut angelegt…”.
HMG Maschinen werden nach Grundsätzen gültiger Maschinenbaurichtlinien konstruiert und gefertigt. Vor Auslieferung wird jede Maschine einer Funktionskontrolle unterzogen.

Kreissägen sind prüfungspflichtig, deshalb werden HMG Kreissägen von einer anerkannten Prüfstelle geprüft. Eine gültige Baumusterbescheinigung liegt in jeder Bedienungsanleitung der Maschine bei!